GeMeKI

Gefördert_vom_BMBF - cropped
MT Analytics GmbH

Über den Partner

Wir verwandeln Daten in Produktivität – Edge Computing für die CNC-Fertigung

Die MT Analytics GmbH entwickelt und betreibt einerseits Prüfstände für Werkzeugmaschinen- und Automobilkomponenten und unterstützt ihre Kunden bei der Identifikation und Optimierung strukturdynamischer und geometrischer Probleme von Produktionsanlagen für die diskrete Fertigung.
Außerdem entwickelt die MT Analytics GmbH Softwarelösungen zur
– Prozessdatenanalyse,
– digitalen prozessparallelen Qualitätsüberwachung,
– Zustandsüberwachung von Maschinenkomponenten und
– Optimierung von NC – Programmen.
Maschineninterne Daten (und ggf. synchronisierte Daten aus externer Sensorik) werden prozessparallel analysiert. In unsere Algorithmen und mechanischen Modellierungsansätze fließt dabei unser Domänenwissen und unsere Expertise aus der Komponentenprüfung, -modellierung und Hardwareoptimierung ein. Das gesammelte Datenkollektiv von CAD-,CAM-,Prozess- und Qualitätsdaten kann anschließend in ein einem gemeinsamen geometrischen Kontext des produzierten Bauteils detailliert analysiert werden, um gezielte Produktivitätsgewinne zu erzielen.

Rolle im Projekt

Die MT Analytics GmbH erarbeitet im Rahmen des GeMeKI-Teilprojektes MAnKI verschiedene Ansätze zur Kontextualisierung an unterschiedlichen Stellen der Prozesskette.
Einerseits wird ein Maschinen-KI – Ansatz im Anwendungsfall Trennen erprobt, der im Prozess Belastungs- und Zustandsindikatoren einer sensorisierten Frässpindel liefert (bspw. Lagerlasten der Spindel) und dem bedienerfreundlichen Expertensystem zur Verfügung stellt. Es werden auch Mechanismen zur Informationsrückführung aus dem Expertensystem entwickelt, um eine Anpassung an geänderte Gegebenheiten zu ermöglichen. Die Arbeiten sollen zum Ziel einer signifikanten Zeitersparnis beim Ramp-Up von Zerspanprozessen beitragen.
Andererseits werden mechanische Modellierungsverfahren eingesetzt und weiterentwickelt, die durch die kontinuierliche, prozessparallele Verarbeitung von Rohdaten der Fertigungsprozesse kontextualisierte Daten für eine anschließende Nutzung zur Prozessoptimierung über KI-Assistenzsysteme liefern.
Durch das Schaffen einer technischen Basis für den wertschöpfenden Einsatz von KI-gestützten, einfach übertragbaren digitalen Assistenzsystemen sollen KMU in der Breite erreichbar werden.
Betrachtete Kernaspekte der Arbeiten innerhalb von MAnKI liegen dabei in der quantifizierbaren Übertragbarkeit der Verfahren und der Sicherstellung der Zuverlässigkeit der eingesetzten KI-Systeme.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Simo Schmidt

Info

CTO Digital Solutions

Tel.

+49 241 56622-400

E-Mail

s.schmidt@mt-analytics.de